So begeistern Sie die Besucher Ihrer Firmenhomepage

Wer Besucher längere Zeit auf seiner Firmenhomepage hält, der profitiert gleich doppelt davon. Zum einen hat die Verweildauer der Nutzer einen entscheidenden Einfluss auf die Auffindbarkeit der Website in den Suchmaschinen. Für die Erstellung des Rankings analysiert Google nämlich unter anderem, wie viel Zeit Besucher auf Ihrer Seite verbringen.

Zum anderen steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Besucher Ihr Unternehmen aufsucht beziehungsweise Ihre Produkte kauft oder Ihre Dienstleistungen in Anspruch nimmt, je länger er sich auf Ihrer Seite aufhält. Doch wie schafft man es, dass Besucher gerne Zeit auf der eigenen Unternehmenswebsite verbringen? Und wie sorgt man dafür, dass sich potenzielle Kunden näher mit den Inhalten der Firmenhomepage beschäftigen? Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Faktoren und Aspekte die Nutzerzufriedenheit und damit auch die Verweildauer positiv beeinflussen.

Die 6 wichtigsten Schritte, um Besucher auf der Firmenhomepage zu halten

1. Ladezeit

Die Zufriedenheit beziehungsweise Unzufriedenheit der Besucher beginnt schon beim Aufrufen Ihrer Firmenhomepage. Eine kurze Ladezeit ist unverzichtbar, damit User nicht schon während des Ladevorgangs genervt wieder wegklicken. Das schönste Design und die ansprechendsten Texte werden Ihnen nichts bringen, wenn niemand Ihre Seite zu Gesicht bekommt. Tipp: Auch für Google ist die Ladezeit ein wichtiger Faktor. In eine schnelle Website zu investieren, zahlt sich also doppelt aus!

2. Erwartungen erfüllen

Wenn sich die Website öffnet, ist es wichtig, dass die Erwartungen des Besuchers erfüllt werden. Ihre Seite sollte deshalb halten, was sie verspricht. Achten Sie darauf, dass die Seitentitel und -beschreibungen, die in den Suchergebnissen von Google angezeigt werden, keine falschen Versprechungen machen. Findet der Besucher nicht das Gesuchte vor, wird er Ihre Seite schnell wieder verlassen.

3. Überzeugender erster Eindruck

Die allermeisten Besucher Ihrer Website werden zuerst auf die Startseite gelangen. Deshalb gilt es hier ganz besonders für einen hervorragenden ersten Eindruck zu sorgen. Dafür ist vor allem ein ansprechendes Design der Seite entscheidend. Denn visuelle Inhalte werden deutlich schneller wahrgenommen als Texte.

Wird der Besucher von einem veralteten beziehungsweise unprofessionellen Design begrüßt, wird er diese Wahrnehmung unbewusst auch mit Ihrem Unternehmen assoziieren und im schlechtesten Fall Ihre Website schnell wieder verlassen. Wichtig ist deshalb, dass Ihre Firmenhomepage als Ihr digitales Aushängeschild im Internet einen aktuellen und professionellen Eindruck hinterlässt. Um das Interesse des Besuchers zu wecken, sollten Sie mit Fotos und einem Unternehmensvideo arbeiten. So können Besucher nicht nur einen Einblick in Ihr Unternehmen erhalten, sondern bauen zugleich auch eine emotionale Bindung zu Ihnen auf. Selbstverständlich sollten Sie auf eine hohe Qualität des visuellen Contents achten.

Damit Ihre Unternehmenswebsite überzeugen kann, ist aber nicht nur der optische Eindruck wichtig – auch die Technik muss stimmen. Dazu zählt mittlerweile vor allem auch, dass die Firmenhomepage für mobile Endgeräte optimiert ist. Denn schon längst werden täglich mehr Suchanfragen über Smartphone und Co. gestartet als über Desktop-PCs. Ist Ihre Website nicht für die mobile Nutzung optimiert, können Ihnen viele potenzielle Kunden verloren gehen.

4. Vertrauen gewinnen

Der erste Eindruck hat überzeugt? Jetzt gilt es das Vertrauen des Besuchers zu gewinnen. Denn damit interessierte Nutzer Ihr Unternehmen aufsuchen, Ihre Produkte kaufen oder Ihre Leistungen in Anspruch nehmen, müssen sie davon überzeugt sein, dass es sich um ein vertrauenswürdiges Unternehmen handelt. Achten Sie deshalb darauf, dass alle Informationen auf Ihrer Seite stets auf einem aktuellen Stand sind. Zertifikate, Gütesiegel sowie Bewertungen und Referenzen anderer Kunden zeigen, dass Besucher bei Ihrem Unternehmen genau richtig sind. Damit potenzielle Kunden sich bei Fragen schnell und unkompliziert an Sie wenden können, sollten die Telefonnummer, die Adresse sowie die Öffnungszeiten Ihres Unternehmens gut sichtbar auf der Startseite hinterlegt sein.

5. Einfache Orientierung

Machen Sie es Besuchern so einfach wie möglich, sich auf Ihrer Seite zurechtzufinden. Eine intuitiv verständliche Navigation trägt dazu bei, dass sich Nutzer bei Ihnen wohlfühlen und gerne Zeit auf Ihrer Seite verbringen. Wer sich umständlich durch verschiedene Seiten klicken muss, bis er die gewünschten Informationen findet, wird hingegen schon nach kurzer Zeit das Weite suchen. Um Besuchern schnell einen Überblick zu bieten, sollten besonders interessante Inhalte im oberen Bereich der Startseite positioniert werden. So sind sie auf den ersten Blick ohne Scrollen sichtbar. Mit Teasern machen Sie zudem auf wichtige Unterseiten aufmerksam.

6. Texte mit Mehrwert

Glückwunsch, Sie haben es geschafft, dass sich die Webseitenbesucher Ihren Inhalten widmen. Nun ist es wichtig, dass die Qualität der Texte stimmt und sie für den Leser relevant sind. Beim Verfassen der Texte sollten Sie sich deshalb in Ihre potenziellen Kunden hineinversetzen: Welche Fragen haben sie und welche Informationen benötigen sie, um zu entscheiden, ob sie bei Ihnen richtig sind?

Wichtig ist, dass Sie Ihren Texten eine persönliche Note verleihen und die Ansprache an das Zielpublikum und das Design anpassen. So ist bei einer jungen, flippigen Seite Duzen angesagt – auf einer seriösen Anwaltsseite sollte gesiezt werden.

Darüber hinaus sollten Sie auch für angenehmen Lesekomfort sorgen. Die richtige Schriftgröße ist hier entscheidend. Auch die Schriftart und Schriftfarbe können einen negativen Einfluss auf die Lesbarkeit haben. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre Texte auf allen Endgeräten problemlos lesbar sind.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .