So rankt die Firmenhomepage erfolgreich

Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung einer Firmenhomepage ist es, auf der ersten Seite bei Google zu landen. Denn rankt die Firmenhomepage für relevante Suchbegriffe erfolgreich, bedeutet das mehr Aufmerksamkeit und mehr Besucher – also mehr potenzielle Neukunden.

Doch was ist SEO überhaupt? Die Suchmaschinenoptimierung bezeichnet Maßnahmen, die dafür sorgen, dass Ihre Firmenhomepage im organischen Ranking in den unbezahlten Suchergebnissen möglichst weit vorne erscheint.

Für die Sichtbarkeit in den Ergebnislisten von Google spielen die sogenannten Ranking-Faktoren eine wichtige Rolle. Google lässt weitestgehend offen, nach welchen Kriterien die Webseiten im Detail bewertet werden. Anhand komplexer Algorithmen und mittlerweile sogar unter Einsatz von künstlicher Intelligenz entscheidet Google darüber, wer in den unbezahlten Suchergebnissen bei Google auf der ersten Seite oder auf den folgenden Seiten platziert wird.

Googles oberstes Kriterium ist heutzutage die Relevanz für den Nutzer. Ziel des Suchmaschinengiganten ist es, dem Suchenden möglichst schnell Antworten zu liefern. Wer also bei Google auf der ersten Seite erscheinen möchte, der muss zeigen, dass die eigene Website für die Nutzer relevant ist und einen Mehrwert bietet.

Damit die Firmenhomepage im Google-Ranking auf der ersten Seite auftauchen kann, ist ein Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Maßnahmen gefragt. Im Folgenden möchten wir Ihnen zeigen, welche Faktoren die Auffindbarkeit bei Google entscheidend beeinflussen.

Diese 7 Maßnahmen beeinflussen das Google-Ranking positiv:

1. Hochwertiger Content

Einzigartige sowie für den Besucher hilfreiche und relevante Inhalte sind für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung unerlässlich. Zudem sollten die Texte für den Leser sowohl stilistisch als auch optisch ansprechend gestaltet sein.

2. Keywords

Die Auswahl der richtigen Suchbegriffe ist entscheidend, wenn Sie neue Kunden im Internet gewinnen möchten. Welche Suchbegriffe geben Nutzer bei Google ein, wenn sie nach einem Unternehmen wie Ihrem suchen? Das ist die wichtigste Frage, die es zu beantworten gilt. Die gewählten Keywords müssen dabei optimal zu Ihren angebotenen Produkten beziehungsweise Leistungen passen. Bei der Keyword-Wahl muss aber auch beachtet werden, wie häufig ein Suchbegriff abgefragt wird und wie hoch die Konkurrenz ist.

3. Metadaten

Ein hohes Ranking bei Google allein reicht jedoch nicht aus, um viele Besucher für die eigene Webseite zu gewinnen. Wichtig ist auch, dass Besucher Ihre Seite unter den verschiedenen Suchergebnissen auswählen und anklicken. Aussagekräftige Titel und Seitenbeschreibungen (die sogenannten Metadaten) sind deshalb essentiell. Insbesondere bei der Description sollten Sie darauf achten, dass sie Lust darauf macht, mehr zu erfahren.

4. Technik

Auch die Technik muss stimmen, wenn man bei Google und Nutzern gleichermaßen punkten möchte. Von der URL-Struktur über die Webseitengeschwindigkeit bis hin zur Mobiltauglichkeit gilt es auf der technischen Seite eine Menge wichtiger Dinge zu beachten.

5. Nutzerfreundlichkeit

Die Bedürfnisse des Nutzers stehen heutzutage im Mittelpunkt. Schon seit einigen Jahren betont Google, dass Webseiten nicht für die Suchmaschinen, sondern für den Nutzer gemacht werden sollen. Das bedeutet: Wer seine Firmenhomepage so gestaltet, dass Besucher gerne darauf verweilen, der macht schon eine Menge richtig. Für die Nutzerfreundlichkeit ist unter anderem wichtig, dass Ihre Seite für mobile Geräte optimiert ist und sie über eine einfache, intuitiv erfassbare Navigation verfügt.

6. Google-My-Business-Eintrag

Auch außerhalb der Firmenhomepage können Sie Ihrem Unternehmen dazu verhelfen, dass es bei Google auf der ersten Seite erscheint. Besonders wichtig ist hier der Eintrag bei Google My Business – Googles eigenem Dienst. Google zeigt nämlich Einträge von ausgewählten Unternehmen aus der näheren Umgebung über den organischen Suchergebnissen an. So kann es sein, dass Ihr Unternehmen sogar gleich zweimal auf der ersten Seite bei Google erscheint. Wichtig ist, dass Sie bei Ihrem Eintrag darauf achten, dass der Firmenname und die Kontaktdaten mit der Firmenhomepage übereinstimmen und die Domain der Seite im Eintrag hinterlegt ist.

7. Social Media

Obwohl Social-Media-Aktivitäten keinen nachgewiesenen direkten Einfluss auf das Google-Ranking haben, nehmen die sozialen Netzwerke einen immer wichtigeren Stellenwert im Online-Marketing von Unternehmen ein. Denn Social-Media-Kanäle bieten nicht nur einen zusätzlichen Weg, über den Ihr Unternehmen bei Google gefunden werden kann, sondern helfen auch dabei, es bekannter zu machen und neue Kunden anzusprechen. Netzwerke wie Facebook und Co. sind außerdem längst selbst zu eigenständigen Suchmaschinen geworden.

Fazit

Neben diesen 7 genannten Maßnahmen gibt es noch eine Vielzahl weiterer Aspekte, die dabei helfen können, dass Ihr Unternehmen auf der ersten Seite bei Google erscheint. Das Spezialisten-Team von United Media berät Sie gerne persönlich!


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .