So verfassen Sie informative und ansprechende Artikelbeschreibungen

Als Betreiber eines Onlineshops haben Sie ein klares Ziel: Den Besuchern Ihres Shops möglichst viele Produkte zu verkaufen. Um dieses Ziel zu erreichen, reicht es jedoch nicht aus, einfach nur alle Produkte in den Webshop einzupflegen und darauf zu warten, dass jemand den Kaufen-Button anklickt. Informative und ansprechende Produktbeschreibungen sind für jeden erfolgreichen Onlineshop unverzichtbar!

Sie fragen sich, ob es nicht vielleicht ausreicht, das jeweilige Produkt abzubilden und mit einem Preis und ein paar wenigen Stichpunkten zu versehen? Das tut es nicht! Studien zeigen, dass Online-Käufer viel Wert auf umfassende Artikelbeschreibungen legen. Fast zwei Drittel der potenziellen Käufer brechen den Besuch in einem Onlineshop vorzeitig ab, weil sie keine ausreichenden Informationen zu den Produkten vorfinden.

Bedenken Sie, dass Sie in Ihrem Shop im Gegensatz zum guten alten Ladengeschäft kein persönliches Verkaufsgespräch mit Ihren Kunden führen können. Hinzu kommt, dass die Besucher Ihres Shops das Produkt auch nicht anfassen, anprobieren oder testen können. Mit speziell für den jeweiligen Artikel verfassten Produktbeschreibungen müssen Sie deshalb schlagkräftige Kauf-Argumente liefern und den Spaß am Einkaufen vermitteln.

Kunden haben meist erst eine recht vage Vorstellung davon, welches Produkt ihre Probleme löst bzw. perfekt für sie ist. Umso wichtiger ist es deshalb, dass Sie mit Ihren Beschreibungen eine Entscheidungshilfe an die Hand geben. Die Artikelbeschreibung ist der finale Schritt zur Kaufentscheidung!

In 10 Schritten zu überzeugenden Produktbeschreibungen

1. An die Zielgruppe denken:

Beim Verfassen Ihrer Produktbeschreibungen sollten Sie Ihre Zielgruppe stets vor Augen haben. Überlegen Sie sich genau, welche Informationen ein möglicher Käufer zum jeweiligen Artikel benötigt. Wichtig ist, dass Ihre Produktbeschreibung sowohl allgemeine Informationen liefert als auch spezielle Besonderheiten des Artikels nennt, damit sich potenzielle Kunden umfassend informieren können.

2. Die richtige Anrede finden:

Ihre Zielgruppe zu kennen, ist auch für die richtige Ansprache wichtig. Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Leser Ihrer Produktbeschreibungen zu siezen oder zu duzen. Insbesondere wenn es um Produkte für die Freizeitgestaltung geht, wie zum Beispiel Sportartikel oder Spiele, wird das Duzen immer üblicher. Und auch in anderen Bereichen ist es mittlerweile häufiger anzutreffen.

3. Der Inhalt der Produktbeschreibung:

Gleich zu Beginn Ihrer Beschreibung sollten Sie durch die Nennung der wichtigsten Produktinfos zum Weiterlesen animieren. Hier muss klar werden, welchen Nutzen der Artikel hat. Zu den weiteren typischen Informationen gehören zum Beispiel Angaben zum Material, zur Farbe, zu den Maßen, zu den Inhaltsstoffen oder zum mitgelieferten Zubehör. Auch technische Details oder Pflegehinweise sollten aufgeführt werden. Wichtig ist, dass nach dem Lesen der Produktbeschreibung möglichst keine Fragen mehr offen sind. Bedenken Sie, dass potenzielle Kunden, die sich schlecht beraten fühlen, keinen Kauf tätigen werden.

4. Individuelle Beschreibungen verfassen:

Sie fragen sich, warum Sie sich die Mühe machen sollen, eigene Produktbeschreibungen zu verfassen, wenn Sie vom Hersteller Texte erhalten? Duplicate Content – also abgeschriebene oder kopierte Inhalte – sind ein absolutes No-Go für die Suchmaschinen. In der Folge wird Ihr Shop mit einem schlechteren Ranking bestraft. Verwenden Sie die Produktinformationen Ihrer Hersteller oder Partner deshalb nur als Vorlage, um eigene kreative Inhalte zu verfassen.

5. Den Artikel präzise und treffend beschreiben:

Jeder Artikel in Ihrem Onlineshop sollte eine eigene präzise und treffende Beschreibung erhalten. Der Leser muss merken, dass genau dieses eine Produkt beschrieben wird. Wichtig ist dafür auch, dass Sie Artikelbeschreibungen nicht mehrfach in Ihrem Shop verwenden. Abgesehen davon, dass ein solches Vorgehen schlecht für das Google-Ranking ist, verwirrt es auch den potenziellen Kunden. Für welches Produkt soll er sich entscheiden, wenn beide genau gleich sind? Im Zweifel entscheidet er sich für das günstigere Produkt oder probiert sein Glück lieber gleich bei der Konkurrenz.

6. Einen Mehrwert bieten:

Bestärken Sie die Kaufabsicht der Besucher Ihres Shops, indem Sie mit Ihren Produktbeschreibungen einen echten Mehrwert liefern. Ob Datenblätter, Montageanleitungen und Informationsbroschüren zum Download oder eine Liste mit häufig gestellten Fragen zum Artikel – stellen Sie hilfreiche Informationen rund um Ihr Produkt zusammen. So fühlen sich potenzielle Kunden bestens informiert.

7. Übertreibungen vermeiden:

Unbedingt verzichten sollten Sie bei Ihren Artikelbeschreibungen auf unnötige Lobeshymnen und Übertreibungen, die Ihnen sowieso niemand glaubt. Falsche Versprechungen sind nicht nur unseriös, sondern auch wenig vertrauenerweckend. Wichtig ist aber selbstverständlich, dass Sie die Vorzüge herausstellen, die das Produkt gegenüber ähnlichen Artikeln bietet.

8. An die Suchmaschinen denken:

Ausführliche Produktbeschreibungen sind nicht nur für Ihre Kunden wichtig, sondern spielen auch für die Suchmaschinenoptimierung Ihres Onlineshops eine große Rolle. Aufgrund seiner Länge, des Informationsgehalts und der darin vorkommenden Keywords ist der Beschreibungstext für Google und Co. sehr wichtig. Bedenken Sie, dass die Suchmaschinen mittlerweile klug genug sind, um zu erkennen, ob ein Beschreibungstext dem Leser tatsächlich einen hohen Informationsgehalt bietet.

9. Erfahrungsberichte ergänzen:

Die positiven Erfahrungsberichte anderer Kunden können dazu beitragen, dass sich Ihr Produkt besser verkauft. Ergänzen Sie Ihre Produktbeschreibung deshalb nach Möglichkeit mit Testimonials, Bewertungen, Tests und sonstigen Kundenstimmen. Auch Gütesiegel oder Auszeichnungen helfen dabei, das Vertrauen potenzieller Kunden zu wecken.

10. Produkte richtig in Szene setzen:

Das Auge kauft mit! Achten Sie deshalb auch darauf, die verfassten Artikelbeschreibungen optisch ansprechend in Ihren Shop einzubinden. Mit Überschriften und Zwischenüberschriften, Fettmarkierungen, Aufzählungen sowie kurzen und aussagekräftigen Absätzen machen Sie den Lesern das Leben einfacher. Wichtig ist, dass interessierte Kunden alle benötigten Informationen schnell und einfach finden. Binden Sie außerdem aussagekräftige Bilder und Videos des Produkts mit ein, um visuelle Kaufanreize zu setzen. Neben den klassischen Produktfotos eignen sich auch Bilder, die das Produkt in der Benutzung zeigen, oder auch Grafiken, die den Artikel näher erklären.

Fazit

Jede einzelne Artikelbeschreibung in Ihrem Onlineshop muss einzigartig und optimal an das jeweilige Produkt angepasst sein. Denken Sie dabei immer an Ihre Zielgruppe und überlegen Sie sich genau, welche Informationen potenzielle Käufer benötigen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Online-Verkauf Ihrer Produkte!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Warum Onlineshop für KMU?

Warum Onlineshop für KMU?

In unserem digitalen Zeitalter kann fast alles im Internet bestellt werden…

(weiterlesen)
Artikelbild von Positive Bewertungen von Kunden erhalten? So funktioniert es!

Positive Bewertungen von Kunden erhalten? So funktioniert es!

Ob auf Google, Facebook, Amazon oder anderen Bewertungsportalen –…

(weiterlesen)
Artikelbild von Wie präsentieren sich kleine und mittelständische Unternehmen im Internet?

Wie präsentieren sich kleine und mittelständische Unternehmen im Internet?

Eine aktuelle Studie zeigt: Viele kleine und mittelständische Unternehmen…

(weiterlesen)
Artikelbild von 5 Tipps für eine gelungene Seitenstruktur Ihrer Unternehmenswebsite

5 Tipps für eine gelungene Seitenstruktur Ihrer Unternehmenswebsite

Sie haben sich für eine neue Unternehmenswebsite entschieden oder ein…

(weiterlesen)
Artikelbild von Wie sieht eine userfreundliche Unternehmenswebsite aus?

Wie sieht eine userfreundliche Unternehmenswebsite aus?

Die Nutzerfreundlichkeit einer Website entscheidet über den Erfolg oder…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare