So sorgen Sie dafür, dass Webseitenbesucher Ihre Texte gerne lesen!

Das Ziel Ihrer Firmenhomepage muss sein, Besucher auf Ihrer Seite zu halten und für Ihr Unternehmen zu begeistern. Dafür spielen neben einem ansprechenden Design vor allem auch die Webseitentexte eine wichtige Rolle. Mit für den User relevanten Texten rücken Sie nicht nur Ihr Unternehmen sowie Ihre Leistungen und Produkte ins rechte Licht, sondern liefern auch hilfreiche Informationen für den Besucher. Schlussendlich können die Texte einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass aus Webseitenbesuchern Kunden werden.

Noch vor ein paar Jahren wurden Webseitentexte hauptsächlich für die Suchmaschinen verfasst. Die Lesbarkeit und der Informationsgehalt blieben dabei oftmals auf der Strecke. Doch die Zeiten einer übertriebenen Keyword-Wiederholung sind heutzutage glücklicherweise vorbei: Der Webseitenbesucher und seine Bedürfnisse wurden in den Mittelpunkt des Google-Algorithmus gestellt. Wer heute im Google-Ranking glänzen möchte, der muss seine Seite perfekt auf die Bedürfnisse der User anpassen.

Doch wie sehen erfolgreiche Webseitentexte aus? Diese Frage möchten wir im Folgenden beantworten.

In 10 Schritten zum perfekten Webseitentext:

1. Zielgruppengerechte Inhalte

Wie schon zu Anfang verdeutlicht, ist es wichtig, dass die Texte für den Leser relevant sind und ihm einen Mehrwert bieten. Versetzen Sie sich deshalb in Ihre Kunden hinein und überlegen Sie sich, welche Informationen potenzielle Kunden rund um Ihr Unternehmen benötigen. Denken Sie dabei daran, dass Sie auf der Startseite nur einen groben Überblick bieten sollten. Auf den weiteren Unterseiten können Sie dann etwas tiefer ins Detail gehen.

2. Duplicate Content vermeiden

Sie verwenden die gleichen Texte auf verschiedenen Unterseiten oder noch schlimmer, Sie haben Texte einfach von anderen Webseiten kopiert? Da ein solches Vorgehen keinen Mehrwert für den Leser bietet, straft Google sogenannten Duplicate Content ab. Setzen Sie besser auf Einzigartigkeit und Ihre eigenen Ideen! Wenn Sie auf einer Unterseite nichts Neues mehr sagen können, dann lassen Sie sie besser weg.

3. Die optimale Textlänge

Die optimale Länge von Webseitentexten ist ein heiß diskutiertes Thema. Richtig ist, dass die Texte nicht zu kurz sein sollten. Ein „Herzlich willkommen auf unserer neuen Website“ ist kein ausreichender Startseitentext. Andererseits sollen Webseitenbesucher sich auch nicht durch endlose Romane quälen müssen. Denken Sie daran, dass immer mehr User mobil surfen und die gewünschten Informationen möglichst schnell erhalten möchten. Die optimale Textlänge liegt also irgendwo zwischen diesen beiden Extremen und kann je nach Unternehmen variieren.

4. Der passende Schreibstil

Locker oder ernst? Duzen oder siezen? Auch den Schreibstil Ihrer Texte sollten Sie an Ihre Zielgruppe anpassen. So muss beispielsweise ein Rechtsanwalt eine andere Ansprache wählen als ein hipper Burgerladen. Damit die Leser von Anfang an eine persönliche Beziehung zu Ihnen aufbauen können, sollten Sie sie immer direkt ansprechen. Wichtig ist auch, dass Sie Ihre Texte möglichst einfach formulieren. Umständliche Schachtelsätze oder Fachchinesisch haben auf der Firmenhomepage nichts zu suchen!

5. Ansprechende Überschriften

Wussten Sie, dass eine Überschrift im Schnitt fünfmal öfter gelesen wird als der übrige Text? Bei dieser Zahl wird schnell klar, dass man sich für das Verfassen der Überschriften etwas Zeit nehmen sollte. Ganz wichtig ist auch, dass Sie Ihren Text mit Zwischenüberschriften strukturieren und Ihre Leser immer wieder aufs Neue zum Weiterlesen bewegen.

6. An Google denken

Auch wenn Google heutzutage den User in den Mittelpunkt stellt, sollten Sie die Suchmaschinen beim Verfassen Ihrer Texte nicht ganz aus dem Kopf verbannen. Für Ihr Unternehmen relevante Keywords sollten mit Bedacht gewählt und an passenden Stellen in den Text eingestreut werden. Um den Text abwechslungsreicher zu gestalten, können Sie auf Synonyme zum gewählten Keyword zurückgreifen.

7. Metainformationen verfassen

Um hohe Klickraten bei Google zu erzielen, sollten für alle Unterseiten aussagekräftige Titles und Descriptions verfasst werden. Hier sollte unbedingt auf die Länge geachtet werden. Der Title darf circa 55 bis 60 Zeichen lang sein. Die erlaubte Länge der Description wurde vor Kurzem von Google erhöht. Mittlerweile kann man hier bis zu 320 Zeichen verwenden. Nutzen Sie diesen Platz, um den Leser neugierig zu machen und zum Klicken anzuregen!

8. Interne Verlinkungen setzen

Mit internen Verlinkungen leiten Sie nicht nur den Leser, sondern auch Google durch Ihre Seite und bringen die Inhalte in einen Zusammenhang. Achten Sie darauf, wichtige Schlüsselbegriffe zu verlinken und nicht leere Floskeln, wie zum Beispiel „Erfahren Sie mehr“.

9. Auf die Textgestaltung achten

Ellenlange Textblöcke ohne Absätze und Überschriften schrecken Leser ab. Da die meisten Besucher Ihrer Seite die Texte nur überfliegen und nicht von Anfang bis Ende durchlesen werden, sollten Sie es ihnen so leicht wie möglich machen, die für sie interessanten Inhalte zu finden. Nutzen Sie neben Überschriften, Zwischenüberschriften und Absätzen auch Aufzählungen und Hervorhebungen, um den Lesern eine einfache Orientierung zu bieten. Wichtig ist außerdem, dass Ihre Website und die Texte auf allen Endgeräten eine gute Figur machen. Mobile User ärgern sich besonders über eine zu kleine Schriftgröße, die das Lesen anstrengend macht.

10. Visuelle Unterstützung nutzen

Ob Bilder, Videos oder kleine Animationen – visuelle Inhalte erregen die Aufmerksamkeit des Webseitenbesuchers und können dazu beitragen, dass er sich näher mit den angebotenen Inhalten beschäftigt und eine emotionale Beziehung zu Ihrem Unternehmen aufbaut.

Fazit

Erfolgreiche Texte für die Firmenhomepage müssen ansprechend und verständlich sowie informativ geschrieben sein. Im Idealfall können Sie Besucher Ihrer Seite so mit Ihren Texten begeistern, dass Sie Ihr Unternehmen kontaktieren oder Sie vor Ort aufsuchen beziehungsweise Ihre Produkte online kaufen. Sie sehen also, es lohnt sich, Zeit in die Texterstellung zu investieren!

 


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .