So können Sie mit Referenzen Neukunden gewinnen

„Zufriedene Kunden sind die beste Werbung“ – dieses Sprichwort gilt auch in unserem digitalen Zeitalter. Doch wie präsentiert man zufriedene Kunden erfolgreich auf der eigenen Firmenwebsite? Für kleine und mittelständische Unternehmen bietet sich hier oftmals eine Referenzseite an.

Die bloße Behauptung, dass Sie über zahlreiche zufriedene Stammkunden verfügen, wird Webseitenbesucher nur in den seltensten Fällen überzeugen. Der Schlüssel zum Erfolg in der Neukundengewinnung liegt darin, das Vertrauen der Webseitenbesucher zu gewinnen. Hier sind authentische Kundenreferenzen bares Geld wert.

Die positive Wirkung von Kundenbewertungen und Referenzen

Nicht umsonst erfreuen sich Bewertungen im Internet immer größerer Beliebtheit. Bevor man ein Produkt kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, informiert man sich über die Erfahrungen anderer Nutzer. Dabei wird die Kaufentscheidung maßgeblich durch die Meinung anderer beeinflusst. Ganz ähnlich funktionieren auch Kundenreferenzen, die man auf die eigene Firmenhomepage einbaut.

Kaum etwas kann die überzeugende Wirkung einer Kundenempfehlung oder persönlichen Referenz übertreffen. Ist jemand bereit, mit seinem Namen öffentlich für die Qualität eines Produkts oder einer Dienstleistung zu bürgen, dann muss sein Vertrauen in das Unternehmen sehr groß sein. Und dieses Vertrauen überträgt sich auch auf potenzielle Kunden, die Ihre Firmenhomepage besuchen.

Die 5 besten Tipps für die Erstellung einer eigenen Referenzseite

Wie so oft gilt auch bei der Referenzseite: Die Geschmäcker sind verschieden. Die Darstellung ist außerdem natürlich auch vom Kundenkreis und den technischen Möglichkeiten abhängig. So kann zum Beispiel nicht jeder seine Arbeit in Bildern darstellen. Bedenken sollten Sie auch, dass nicht jeder Kunde bereit sein wird, für eine Referenzseite zur Verfügung zu stehen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung einer Referenzseite vorstellen.

1. Nennung und Darstellung von Kunden

Die einfachste und schlichteste Variante ist sicherlich die bloße Aufzählung der Kunden. Etwas wirkungsvoller ist es da schon, die Kunden mit ihren Logos darzustellen, insbesondere dann, wenn es sich um bekannte Marken handelt.

2. Worte statt Logos

Stellt man seine Firmenkunden ausschließlich mit Logo vor, ist die Aussagekraft noch relativ gering, selbst wenn es sich um große und bekannte Marken handelt. Schließlich weiß man nicht, was und wie viel Sie für das Unternehmen getan haben. Beschreiben Sie deshalb in ein bis zwei Sätzen, welche Leistungen Sie für das jeweilige Unternehmen übernommen haben.

4. Kundenzitate

Die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden und Ihre Glaubwürdigkeit können Sie noch einmal deutlich steigern, wenn Sie Ihre Kunden selbst zu Wort kommen lassen. Einige kurze Zitate sind dabei meist gewinnbringender und zielführender als ellenlange Lobpreisungen. Die Zitate sollten aber unbedingt so ausgewählt werden, dass sie sich möglichst spezifisch auf Ihre Arbeit beziehen.

5. Arbeit in Bildern darstellen

Ideal ist es, wenn Sie Ihre Arbeit in Bildern darstellen können. Das bietet sich zum Beispiel für Architekten, Gartenlandschaftsbauer, Friseure, Floristen etc. an. So können potenzielle Kunden bereits vorab einen Eindruck Ihrer Arbeit gewinnen und sich gegebenenfalls sogar inspirieren lassen.

Fazit

Mit erfolgreich abgeschlossenen Projekten oder zufriedenen Kunden zu werben, kostet nichts, ist aber trotzdem sehr wirkungsvoll. Es gibt kaum ein besseres Verkaufsargument als positive Referenzen. Da die Aussagen nicht von Ihnen selbst, sondern von einem echten Kunden stammen, sind sie besonders glaubwürdig und leisten so einen wichtigen Beitrag für die Neukundengewinnung.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .