Warum SEO so wichtig ist

Die wichtigsten Gründe für eine Suchmaschinenoptimierung

Die Neukundengewinnung findet heutzutage im Internet statt. Doch dafür reicht eine Firmenhomepage allein nicht aus. Ihre Unternehmenswebsite muss auch von interessierten Nutzern in den Suchmaschinen gefunden werden. Denn nur die wenigsten potenziellen Kunden werden direkt Ihren Firmennamen in die Suchmaske von Google eingeben – die meisten Nutzer suchen nach Produkten und Dienstleistungen, ohne ein bestimmtes Unternehmen im Kopf zu haben. Damit Ihr Unternehmen bei einer solchen Suchanfrage möglichst weit vorne in den Ergebnissen erscheint, sollten Sie Ihre Firmenhomepage für die Suchmaschine optimieren lassen.

Um die Aufmerksamkeit der Suchenden auf die eigene Website zu lenken, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten – und zwar die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Suchmaschinenwerbung (SEA). Das Ziel beider Disziplinen ist gleich: Neue Besucher für die Firmenhomepage zu gewinnen. Doch der Weg dorthin ist unterschiedlich. Bei der Suchmaschinenwerbung wird eine Website durch bezahlte Anzeigen bei Google-AdWords auf der Suchergebnisliste platziert. Das Ergebnis wird mit dem Wort „Anzeige“ als Werbung kenntlich gemacht. Und so funktioniert es: Für die AdWords-Anzeigen wählt man aus, auf welche Keywords die eigene Seite von Nutzern gefunden werden soll. Gezahlt wird pro Webseitenklick. Um von den Kosten nicht überrascht zu werden, kann man einen Höchstpreis für den Anzeigenplatz festlegen, der sogenannte CPC (Cost per Click).

Im Gegensatz dazu ist es das Ziel der Suchmaschinenoptimierung, einen Platz in den organischen Suchergebnissen zu erlangen. Diese Ergebnisse können nicht direkt durch finanzielle Mittel beeinflusst werden – die Reihenfolge der organischen Suchergebnisse wird durch den Google-Algorithmus bestimmt. Mithilfe der Suchmaschinenoptimierung möchte man erreichen, dass die Website für bestimmte Themen als möglichst relevant von Google eingestuft wird. Dafür müssen sowohl technische als auch inhaltliche sowie externe Faktoren erfüllt werden. Da eine Platzierung in den organischen Suchergebnissen kostenlos ist, handelt es sich bei der Suchmaschinenoptimierung um eine Maßnahme, die sich auf lange Sicht auszahlt.

Die wichtigsten Gründe für eine Suchmaschinenoptimierung im Überblick:

  1. Besucherzahlen steigern
  2. Bessere Positionierung gegenüber der Konkurrenz
  3. Erfolgreiches Ranking kommt einem Alleinstellungsmerkmal gleich und weckt Aufmerksamkeit und Vertrauen der Suchenden
  4. Die Suchmaschinenoptimierung wirkt sich langfristig aus und erzielt gute Ergebnisse ohne stetigen Geldfluss

Insbesondere der letztgenannte Grund erklärt, warum eine Suchmaschinenoptimierung der Firmenhomepage in vielen Fällen der Suchmaschinenwerbung vorzuziehen ist. Bei SEO-Maßnahmen handelt es sich um einen mittel- bis langfristigen Prozess. Die Suchmaschinenwerbung dagegen kann der Firmenhomepage bereits kurzfristig Kunden einbringen, ist aber meist um ein Vielfaches teurer als die Suchmaschinenoptimierung, da pro Klick auf die Website gezahlt wird. So kann es sein, dass AdWords-Kunden deutlich mehr für die gleiche Anzahl an Webseitenbesuchern zahlen müssen als Webseitenbesitzer, die auf eine professionelle Suchmaschinenoptimierung setzen.

Für die Suchmaschinenoptimierung spricht aber auch, dass immer mehr Nutzer im Umgang mit der Google-Suche zu Experten werden. Studien fanden heraus, dass die allermeisten User die bezahlten Anzeigen erkennen und überspringen, da sie diese als nicht relevant erachten. Es zeigt sich, dass die Nutzer den obersten organischen Ergebnissen die meiste Beachtung schenken. Die Webseiten werden hier auch am häufigsten angeklickt. Eine organisch gut rankende Website ist für Unternehmen also wichtiger als je zuvor.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .