7 Tipps für erfolgreiche Webseiten-Teaser

Haben Sie sich schon mal gefragt, was Webseiten-Teaser sind und warum sie sich so großer Beliebtheit erfreuen? In unserem Artikel erklären wir Ihnen, warum Teaser heutzutage auf fast jeder Startseite von Unternehmenswebseiten zu finden sind und welche Eigenschaften ein gelungener Teaser erfüllen muss.

Was ist ein Teaser?

Bei einem Teaser handelt es sich um ein kurzes Werbeelement, das die Neugierde des Users wecken soll. Teaser können zum Beispiel kurze Film- oder Textausschnitte sein, die Lust darauf machen sollen, einen Film anzuschauen oder einen Artikel zu lesen. Ganz ähnlich funktionieren Teaser auf Webseiten – auch hier geht es darum, die Neugier des Besuchers zu erregen.

Bei einem Webseiten-Teaser handelt es sich üblicherweise um eine Kombination aus Bild und Text. Genauer gesagt, setzt sich der Teaser in der Regel aus einem Icon oder Bild, einem kurzen Text sowie einem Link zur entsprechenden Unterseite zusammen.

Die Hauptaufgabe des Webseiten-Teasers ist es, als grafisches Element einen Blickfang darzustellen. Das Bild beziehungsweise Icon fällt auf den ersten Blick ins Auge und weckt die Aufmerksamkeit des Webseitenbesuchers. Kein Wunder also, dass Teaser besonders häufig auf der Startseite eingesetzt werden.

Selbstverständlich sind Teaser aber nicht nur ein schönes Gestaltungselement – sie haben auch einen wichtigen praktischen Nutzen. Teaser dienen dem Webseitenbesucher als Orientierungshilfe, indem sie zum Beispiel prominent auf die wichtigsten Leistungen des Unternehmens hinweisen. Der Besucher findet sich so schneller auf der Seite zurecht und wird zu den für ihn interessanten Unterseiten geleitet.

Wie die Teaser gestaltet und in das Design eingebunden werden, ist von Seite zu Seite unterschiedlich. Ob mehrere Teaser nebeneinander oder einzelne Eyecatcher, die über die Startseite verteilt werden – den Gestaltungsmöglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt.

7 Punkte, die Ihre Webseiten-Teaser schöner machen

Bei der Erstellung eines funktionierenden Teasers gilt es einiges zu beachten:

1. Bild und Text bilden eine Einheit

Damit der Webseitenbesucher die Zusammenhänge sofort begreift, ist es sehr wichtig, dass Bild und Text zusammenpassen. Wer zum Beispiel als Metallbauer auf die Unterseite „Geländer“ verweisen möchte, sollte auch ein entsprechendes Foto oder Icon mit einem Treppen- oder Balkongeländer auswählen.

2. Keine leeren Versprechungen machen

Natürlich geht es darum, die Aufmerksamkeit des Users zu gewinnen und ihn zum Anklicken des Links zu ermuntern. Dennoch sollten Sie im Teaser-Text nichts versprechen, was Sie nicht halten können. Mit leeren Versprechungen enttäuschen und vergraulen Sie Ihre Besucher.

3. Inhaltlich relevant

Der Leser muss aus der Kombination aus Bild und Text klar erkennen können, welche Informationen er auf der angeteaserten Unterseite findet und ob dies die Informationen sind, die ihn auf Ihre Seite geführt haben. Die inhaltliche Relevanz des Teasers ist also von großer Wichtigkeit.

4. Lust auf mehr machen

Jeder einzelne Teaser auf Ihrer Startseite muss so formuliert sein, dass er das Interesse des Besuchers weckt und ihn zum Klicken anregt. Der User muss Lust bekommen, den vollständigen Inhalt zu lesen.

6. Schnell erfassbar und leicht verständlich

Ein Teaser muss schnell erfassbar und leicht verständlich sein. Schließlich konkurriert er mit vielen anderen Informationen auf der Startseite. Achten Sie darauf, dass der Text so kurz und aussagekräftig ist, dass der Leser ihn auch versteht, wenn er ihn nur überfliegt. Komplizierte Hauptsatz-Nebensatz-Konstruktionen mit unzähligen Einschüben sollten Sie unbedingt vermeiden.

5. Grammatikalische Kniffe

Sie möchten den kurzen Teaser-Text ansprechender und lebendiger gestalten? Dann nutzen Sie ausdrucksstarke Adjektive und Verben, schreiben Sie aktiv statt passiv und gehen Sie sparsam mit Substantiven um.

6. Kurz und knapp formulieren

„In der Kürze liegt die Würze“ – diese Regel gilt auch für Teaser: Der Text sollte nicht länger als 250 bis 350 Zeichen sein. Denken Sie immer daran, dass es darum geht, die Aufmerksamkeit des Besuchers zu gewinnen. Alle weiteren benötigten Informationen findet er dann auf der entsprechenden Unterseite.

7. Mit einer Frage einsteigen

Ein beliebtes Mittel, um die Aufmerksamkeit des Besuchers zu erregen, ist der Einstieg mit einer Frage. Idealerweise holen Sie den User bei dem Problem ab, das ihn auf Ihre Seite führt. So könnte zum Beispiel der Anfang eines Teasers auf der Startseite eines Kosmetikstudios folgendermaßen lauten: „Sie haben unreine Haut oder möchten Ihr Hautbild verjüngen?“ Die Verlinkung würde den Besucher dann auf die Seite Gesichtsbehandlungen führen.

Fazit

Durch die Kombination aus gestalterischem Element und Information sind Teaser ideal, um die Aufmerksamkeit der Webseitenbesucher zu gewinnen. Dank Verlinkung zu inhaltlich wichtigen Unterseiten gelangen Besucher schneller zum Ziel. Teaser tragen so zu einer positiven User Experience und zur Kundengewinnung bei.


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Mehr Erfolg für lokale Unternehmen mit Google My Business

Mehr Erfolg für lokale Unternehmen mit Google My Business

Aktuelle Studien zeigen, dass der Eintrag bei Google My Business für…

(weiterlesen)
Artikelbild von Wie sehen optimale Fotos für die Firmenhomepage aus?

Wie sehen optimale Fotos für die Firmenhomepage aus?

Das Internet wird heutzutage immer visueller – das gilt auch für die…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare