Ist Ihre Firmenhomepage fit für 2017?

Sie möchten auch im neuen Jahr mit Ihrer Firmenhomepage neue Kunden im Internet gewinnen? Dann ist ein gutes Suchmaschinen-Ranking Ihrer Seite von großer Wichtigkeit. Wir zeigen Ihnen, welche Faktoren Webseiten 2017 unbedingt erfüllen müssen und auf welche Faktoren Sie ein besonderes Augenmerk legen sollten – falls zuvor noch nicht geschehen. Nur wenn Ihre Firmenhomepage Google und Besucher gleichermaßen überzeugen kann, können Sie sich auch über ein gutes Ranking in den Suchergebnissen freuen.

Mobile Optimierung

Schon seit einiger Zeit werden täglich mehr Suchanfragen über mobile Geräte gestellt als über Desktop-PCs. Allein deshalb sollte eine für mobile Geräte optimierte Firmenhomepage mittlerweile Pflicht sein. Aber es gibt noch einen zweiten Grund, warum Ihre Webseite mittlerweile für mobile Geräte fit sein muss. Im vergangenen Jahr kündigte Google einen Epochenwechsel an. Das Unternehmen erklärte, dass es schon seit längerer Zeit an einem mobilen Index arbeite. Bislang wurden die Desktop-Versionen einer URL als Hauptindex für die Evaluation von Webseiten und der Erstellung des Rankings verwendet. Zukünftig soll dann der mobile Index die primäre Rolle bei der Indexierung von Webseiten übernehmen.

Laut Google ist dieser Schritt notwendig, da mobile Seiten nicht immer der Desktop-Version entsprechen. So kann es sein, dass dem mobil suchenden User Webseiten auf seine Suchanfrage vorgeschlagen werden, die in der mobilen Version keine seiner Suche entsprechenden Inhalte vorzuweisen hat. Da mehr Menschen über mobile Geräte suchen als über stationäre PCs, ist solch eine Indexierung nicht mehr zeitgemäß. Wann genau der mobile Index in Kraft tritt, ist noch ungewiss. Doch eine Sache ist klar: Wer 2017 Kunden online gewinnen möchte, der muss Besuchern eine mobilfreundliche Seite bieten, die der Desktop-Version hinsichtlich Inhalten und Bedienbarkeit in nichts nachsteht.

User-Signale

Google wertet schon seit längerer Zeit das Verhalten der Nutzer auf Webseiten aus. Nutzersignale werden im Jahr 2017 nun wichtiger als je zuvor. Die Signale Klickrate (Click Through Rate), Verweildauer (Time on Site) und Absprungrate (Bounce Rate) geben Google darüber Auskunft, wie die jeweilige Seite bei den Nutzern ankommt und inwieweit die Seite eine Antwort auf die gestellte Suchanfrage liefert. Um positive Nutzersignale auszusenden, muss Ihre Firmenhomepage nicht nur durch interessante Inhalte wie Texte, Videos und Bilder überzeugen, sondern auch durch eine optimale Bedienbarkeit und einen intuitiv erfassbaren Aufbau.

Künstliche Intelligenz

2016 war das Jahr, im dem die künstliche Intelligenz in den Such-Algorithmus von Google Einzug gehalten hat. Der durch eine künstliche Intelligenz gesteuerte Suchalgorithmus RankBrain verspricht einen großen Umbruch in der SEO-Welt. Experten gehen davon aus, dass durch den Einsatz von Machine-Learning einzelne Ranking-Faktoren einen immer kleineren Einfluss auf die Suchergebnisse haben werden und Webseiten zukünftig in Echtzeit und auf URL-Ebene bewertet werden können. Inwiefern genau die künstliche Intelligenz das Google Ranking beeinflusst, ist jedoch noch ungewiss.

Relevante Inhalte

Auch in diesem Jahr sind relevante Inhalte von großer Wichtigkeit für die Auffindbarkeit Ihrer Seite bei Google. Nur wer hochwertige Inhalte mit Mehrwert auf seiner Seite anbietet, der kann Besucher und Google gleichermaßen überzeugen. Ihre Texte sollten dabei nicht nur Antworten auf häufig gestellte Suchanfragen enthalten, sondern auch so gestaltet sein, dass sie gerne gelesen werden. Denn eine lange Verweildauer auf Ihrer Seite wirkt sich positiv auf das Google Ranking aus. Es muss aber nicht immer Text sein! Auch mit einem Video können Sie Inhalte auf eine unterhaltsame und ansprechende Art und Weise vermitteln. Es versteht sich von selbst, dass auch Videos den hohen Ansprüchen hinsichtlich Qualität und Inhalt gerecht werden müssen.

Webseitengeschwindigkeit

Auch im Jahr 2017 wird die Geschwindigkeit von Webseiten eine große Rolle spielen. Insbesondere bei der mobilen Nutzung verlangen Nutzer eine kurze Ladezeit der Seite. Dauert das Laden zu lange, verlassen die ersten User bereits nach wenigen Sekunden wieder die Website. Eine langsame Firmenhomepage lässt Sie aber nicht nur potenzielle Kunden verlieren, auch hinsichtlich der User Signale wirkt sich so ein Verhalten negativ auf das Google Ranking aus, denn Google registriert eine hohe Absprungrate und eine kurze Verweildauer. Um Webseitenbesucher nicht zu verärgern, sollten Sie deshalb auf eine optimale technische Performance Ihrer Seite Wert legen.

Fazit

Wer auch 2017 mit seiner Firmenhomepage gut gefunden werden will, der muss darauf achten, dass die Seite sowohl inhaltlich als auch technisch ansprechend ist und über eine übersichtliche Struktur verfügt. Im Fokus der Bemühungen sollte stets der Webseitenbesucher stehen, denn nur wenn er sich leicht zurechtfindet sowie mit guten Inhalten und einem ansprechenden Design überzeugt wird, dann kann die Seite auch bei Google punkten.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .