Antworten auf häufige SEO-Fragen unserer Kunden

Insbesondere bei kleinen und mittelständischen Unternehmen herrscht oft große Unsicherheit, wenn es um das Thema Suchmaschinenoptimierung geht. Die Fragen reichen von „Lohnt es sich wirklich, Geld in SEO-Maßnahmen zu investieren?“ bis zu „Wann ist meine Website endlich auf Platz 1 bei Google?“ Damit Sie im SEO-Dschungel nicht den Durchblick verlieren, haben wir häufig gestellte Fragen und Antworten darauf für Sie zusammengestellt.

10 SEO-Fragen von kleinen und mittelständischen Unternehmen

1. Warum SEO?

Kunden werden heutzutage online gewonnen. Eine gute Auffindbarkeit in den Suchmaschinen ist deshalb für die meisten Unternehmen überlebenswichtig. Erfahrungsgemäß klicken die Nutzer bei Google jedoch nur die ersten fünf bis sechs Suchergebnisse auf der ersten Seite an. Ist Ihr Unternehmen erst auf der zweiten oder dritten Seite oder noch weiter dahinter gelistet, hat es schlechte Karten, von den Usern überhaupt wahrgenommen zu werden. Diverse SEO-Maßnahmen helfen dabei, das Ranking und die Sichtbarkeit der Firmenhomepage zu verbessern und somit den Erfolg des eigenen Unternehmens zu sichern.

2. Für welche Unternehmen sind SEO-Maßnahmen sinnvoll?

Da eine Suchmaschinenoptimierung im Vergleich zur Suchmaschinenwerbung sehr effektiv und kostengünstig ist, lohnt es sich für Unternehmen jeder Größe, in SEO-Maßnahmen zu investieren. Egal, ob Einmannbetrieb, Freiberufler, kleines Familienunternehmen oder Großkonzern – jeder, der mit seiner Unternehmenswebsite neue Kunden ansprechen möchte, sollte sich für eine professionelle Suchmaschinenoptimierung entscheiden. Denn wer heutzutage Dienstleistungen, Waren und Angebote sucht, der fragt Google und Co.

3. Was sind die wichtigsten Ranking-Faktoren für Google?

Über 200 verschiedene Faktoren werden von Google für die Ranking-Erstellung ausgewertet. Für eine erfolgreiche Platzierung der Firmenhomepage müssen sowohl technische als auch inhaltliche Aspekte erfüllt werden. Neben relevanten suchmaschinenoptimierten Texten spielen zum Beispiel auch die Userfreundlichkeit sowie die Anzahl der Besucher und deren Verweildauer eine wichtige Rolle.

4. Wie lange dauert es, bis SEO-Maßnahmen greifen?

Wer sich für eine Suchmaschinenoptimierung seiner Website entscheidet, muss sich etwas in Geduld üben. Ergebnisse von heute auf morgen können nicht erwartet werden. Die Google-Algorithmen müssen mit Qualität überzeugt werden. Je mehr positive Signal von einer Domain ausgehen und je länger sich die Besucher auf der Seite aufhalten, desto schneller steigt auch das Ranking. Selbstverständlich kommt es auch darauf an, wie groß die Konkurrenz ist. Gibt es nur wenige Mitbewerber, landet die Seite schneller auf der ersten Seite. Allgemein lässt sich sagen, dass man nach circa drei Monaten eine Aussage über den Erfolg der Maßnahmen treffen kann.

5. Kann ich Texte auf meiner Website „verstecken“?

Auch heute noch fragen Kunden uns immer mal wieder, ob wir die SEO-Texte nicht einfach in weißer Schrift auf weißem Grund auf ihre Website einfügen können. Diese Strategie, die vor vielen Jahren funktioniert hat, wird heute jedoch von Google erkannt und abgestraft. Wir raten: Jegliche Maßnahmen, die Google als Manipulationsversuch werten könnte, sollten dringend unterlassen werden, um das Ranking der eigenen Seite nicht zu gefährden. Dazu zählt auch das Verstecken von Inhalten. Schließlich werden die Texte nicht nur für Google, sondern insbesondere für die Besucher verfasst.

6. Wie oft muss ein Keyword im Text auftauchen?

Malen nach Zahlen ist bei der Erstellung suchmaschinenoptimierter Texte schon längst nicht mehr gefragt. Unbedingt vermeiden sollte man eine zu hohe Keyworddichte, da diese von Google als Spam gewertet wird. Als Richtlinie gilt: Sind die Texte gut lesbar und abwechslungsreich, dann finden nicht nur die Leser, sondern auch Google Gefallen daran.

7. Wie gehen Suchmaschinen mit Wörtern in Singular und Plural um?

Bei der Textoptimierung können Sie eine ganz natürliche Sprache verwenden. Das Keyword muss nicht immer in der gleichen Form im Text auftauchen. Google erkennt nämlich schon seit einigen Jahren Singular-, Plural- und natürlich auch Genitivformen sowie flektierte Verben. Der Suchmaschinenriese wird außerdem immer besser darin, Synonyme zu verstehen. Sorgen Sie also für Abwechslung in Ihren Texten und verwenden Sie Synonyme rund um das gewählte Keyword. Auch Ihre Leser werden es Ihnen danken!

8. Wie kann ich meine lokale Auffindbarkeit verbessern?

Lokale Unternehmen, wie zum Beispiel Restaurants und Geschäfte, aber auch Dienstleister wie Handwerker und Reinigungsfirmen, möchten Kunden in ihrer Nähe ansprechen. Um die lokale Auffindbarkeit Ihrer Website zu verbessern, sollten Sie unbedingt über einen Google-My-Business-Eintrag verfügen. Auch auf Ihrer Website sollten Sie Ihren Unternehmensstandort klar benennen – und zwar nicht nur im Impressum. Eine lokale Textoptimierung macht auf jeden Fall Sinn. Ideal ist es auch, wenn Sie auf der Anfahrtsseite den Google-Routenplaner mit Ihrem My-Business-Eintrag verlinken.

9. Kann man den Text unter dem Suchergebnis ändern?

Beim Text, der unter dem Suchergebnis bei Google angezeigt wird, handelt es sich um die sogenannte Description. Für jede Seite Ihrer Firmenhomepage können in der HTML-Datei Metatags hinterlegt werden, die sich aus einem Title (dem Seitentitel) und eben dieser Seitenbeschreibung zusammensetzen. In vielen Fällen greift Google dann auf die hinterlegten Daten zurück. Je nach Suchanfrage kann es jedoch auch sein, dass Google ein eigenes „Snippet“ aus den Texten der Seite erstellt. Wir haben also nur bedingt einen Einfluss darauf, was Google unter dem Suchergebnis anzeigt.

10. Was kann ich noch tun, um mein Ranking zu verbessern?

Über eine inhaltliche und technische Optimierung hinaus gibt es noch weitere Maßnahmen, die die Sichtbarkeit Ihrer Firmenhomepage steigern können. Dazu zählen zum Beispiel positive Internetbewertungen (Google, Facebook, YourRate etc.), Einträge bei unterschiedlichen Online-Branchenbüchern sowie Unternehmensseiten in den sozialen Netzwerken. Auch das Verfassen eines eigenen Unternehmensblogs, der idealerweise in die Firmenhomepage integriert wird, kann für positive Signale sorgen.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .