Was Sie bei der Keyword-Suche beachten sollten

Mit welchen Suchbegriffen suchen potenzielle Kunden nach Ihrem Unternehmen?

Sie möchten von Neukunden im Internet gefunden werden? Dann sollten Sie auf die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Firmenhomepage setzen. Dafür unerlässlich ist, dass Sie wissen, mit welchen Suchbegriffen Nutzer nach einem Unternehmen wie Ihrem suchen. Denn allein auf den eigenen Firmennamen gefunden zu werden, reicht nicht aus, um User zu erreichen, die Ihr Unternehmen noch gar nicht kennen.

Wer heutzutage einen Zahnarzt, einen Blumenladen oder ein nettes Café sucht, der fragt Google um Rat. Um die Aufmerksamkeit der Suchenden zu gewinnen, ist es deshalb wichtig, dass Ihr Unternehmen zu relevanten Suchanfragen möglichst weit vorne in den organischen Suchergebnissen erscheint. Und das ist auch das Ziel der Suchmaschinenoptimierung: Mithilfe unterschiedlichster Maßnahmen wird versucht, die Firmenhomepage möglichst weit vorne im Google-Ranking zu platzieren. Zu diesen Maßnahmen zählt unter anderem auch die Optimierung der Webseitentexte.

Die Zeiten, in denen es für die Suchmaschinenoptimierung hilfreich war, Keywords in großer Zahl und Dichte auf der Website zu verteilen, sind jedoch vorbei. Dennoch ist der richtig dosierte Einsatz von Keywords für die Auffindbarkeit Ihrer Unternehmenswebsite bei Google noch immer essenziell. Durch die gezielte Verwendung der Suchbegriffe auf Ihrer Seite zeigen Sie der Suchmaschine, welche Themen und Begriffe für Ihre Website relevant sind. Wer die Keywords an den richtigen Stellen und in der richtigen Dosierung einsetzt, der kann damit das Ranking seiner Seite positiv beeinflussen.

Damit potenzielle Neukunden Ihr Unternehmen bei Google finden, ist es wichtig, dass Sie die Keywords für Ihre Seite möglichst passend wählen. Ihr Unternehmen sowie die von Ihnen angebotenen Dienstleistungen und Produkte müssen durch die Suchbegriffe optimal präsentiert werden. Im Folgenden möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit einer ausführlichen Keyword-Recherche die passenden Suchbegriffe herausarbeiten können.

So finden Sie in 5 Schritten die wichtigsten Suchbegriffe für Ihr Unternehmen

1. Brainstorming

Sammeln Sie zunächst alle Schlagworte und Begriffe, die Ihnen rund um Ihr Unternehmen sowie Ihre Dienstleistungen und Produkte einfallen. Überlegen Sie anschließend, welche dieser Begriffe Ihre Kunden bei Google eingeben.

2. Googeln Sie!

Um alternative Suchbegriffe zu finden, kann es auch sehr hilfreich sein, die gefundenen Begriffe bei Google einzugeben. Ein Blick auf die Konkurrenz verrät Ihnen, wir Ihre Mitbewerber aufgestellt sind und welche Suchbegriffe dort gewählt wurden. Vielleicht ist das ein oder andere Keyword dabei, an das Sie noch gar nicht gedacht haben? Auch die automatische Vervollständigung von Google sowie die Rubrik „Ähnliche Suchanfragen“ gibt Aufschluss darüber, was Google-Nutzer häufig in diesem Zusammenhang eingeben.

3. Recherche mit Google AdWords

Um ein genaueres Bild vom Suchvolumen, von der Konkurrenz und von möglichen Alternativbegriffen zu erhalten, lohnt sich ein Blick in das Recherche-Tool von Google AdWords. Das kostenlose Tool gibt Auskunft darüber, wie oft ein Suchbegriff im Monat abgefragt wird und wie hart umkämpft der Begriff ist. Außerdem werden ähnliche Begriffe als Alternative vorgeschlagen.

4. Seien Sie präzise!

Auch wenn die Google-User bei ihrer Suche nicht immer ganz präzise sind, sollten Sie dennoch darauf achten, möglichst eindeutige und unmissverständliche Keywords zu wählen. Bei zu allgemein gefassten Keywords ist erstens die Konkurrenz zu hoch und zweitens fehlt Google für speziellere Suchanfragen der nötige Input. So sollten Sie sich zum Beispiel statt dem allgemeinen Begriff „Arzt“ besser für einen der präzisen Suchbegriffe „Hausarzt“, „Zahnarzt“, „Orthopäde“, „Tierarzt“ usw. entscheiden.

5. Regional denken

Wer regional tätig ist, der sollte sein Einzugsgebiet nicht vergessen. Wer seine Webseite beispielsweise ausschließlich auf „Hausarzt“ optimiert, der wird mit allen deutschsprachigen Seiten im World Wide Web konkurrieren, für die dieser Suchbegriff relevant ist. Da man aber in den allermeisten Fällen einen Hausarzt in der näheren Umgebung beziehungsweise in der eigenen Stadt sucht, hilft eine örtliche Optimierung die User zu erreichen, die auch wirklich zu Ihnen in die Praxis kommen können.

In einem nächsten Schritt werden die so gefundenen Keywords in die Firmenhomepage eingebaut. Pro Unterseite sollten nicht mehr als ein bis zwei Suchbegriffe plus Ort gewählt werden. Achten Sie zudem darauf, kein Keyword-Spamming zu betreiben, denn das wird von Google nicht gerne gesehen. Als Faustregel gilt: Trotz Optimierung muss die Lesbarkeit des Textes immer im Vordergrund stehen. Um für genügend Abwechslung im Text zu sorgen, kann es auch hilfreich sein, Synonyme zum gewählten Suchbegriff zu verwenden.

Unbedingt vermeiden sollten Sie aber, Google in irgendeiner Weise täuschen zu wollen – sei es durch das Einfügen von Keywords, die keinen Zusammenhang zum Rest des Textes haben, oder durch unerlaubte Praktiken wie das Hinterlegen von Suchbegriffen in Weiß auf Weiß. Solche Täuschungsversuche werden von Google erkannt und können zu Abstrafungen im Ranking führen.

Fazit

Damit potenzielle Kunden Ihr Unternehmen im Internet finden, ist die Auswahl geeigneter Suchbegriffe von großer Bedeutung. Unsere SEO-Experten helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Firmenhomepage auf die für Ihr Unternehmen wichtigsten Keywords zu optimieren.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .